So, 19. November 2017

Streit eskalierte

26.04.2013 08:34

Salzburgerin zückt Pfefferspray gegen Pudel der Nachbarin

Kurioser Streit bei einer Müllsammelstelle im Salzburger Nonntal: Eine Näherin (50) und ihre Nachbarin (38) – beide hatten ihre Hunde dabei – diskutierten am Mittwoch heftig darüber, in welche Tonne welcher Abfall gehört. Die ältere Frau zückte plötzlich einen Pfefferspray und wollte ihn auf den Pudel der Kontrahentin sprühen.

Zwischen der Näherin und ihrer Nachbarin schwelt schon länger ein Streit. Die beiden geraten sich immer wieder wegen jeder Kleinigkeit in die Haare. Am Mittwoch gingen sie beide zur selben Zeit, gegen 16.35 Uhr, nach draußen, um ihren Müll wegzubringen und danach mit ihren Hunden Gassi zu gehen. Bei der Abfallsammelstelle des Wohnblocks trafen sie schließlich aufeinander. Und sofort entbrannte wieder ein Streit. Diesmal darum, welcher Müll in welchen Eimer muss.

Spray war blockiert, Pudel unverletzt
Die 50-jährige Näherin wurde dabei immer aggressiver, sie drohte der 38-jährigen Nachbarin schließlich mit einem Pfefferspray. Nachdem diese sich nicht einschüchtern ließ, drückte die Näherin auf die Dose und hielt diese auf den Pudel der Kontrahentin. Der Spray dürfte aber schon zu alt oder blockiert gewesen sein, es kam auf jeden Fall nichts heraus. "Unsere Beamten haben das Tier nachher genau unter die Lupe genommen. Sie fanden nirgends Spray-Spuren", so Polizeisprecher Erwin Resch. Der Hund blieb also glücklicherweise unverletzt.

Gegen die Angreiferin wurde dennoch ein Waffenverbot ausgesprochen. Der Pfefferspray wurde ihr abgenommen. Außerdem kassierte sie eine Anzeige. Die Nachbarinnen werden sich künftig aus dem Weg gehen, versprachen sie. Damit sollten weitere Streitereien ausbleiben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).