Mo, 18. Dezember 2017

Model als Dschinn

25.04.2013 12:38

Pierre et Gilles gestalteten "Life Ball"-Plakat 2013

Das französische Künstlerpaar Pierre Commoy und Gilles Blanchard haben für das "Life Ball"-Plakat 2013 das US-amerikanische Model Tony Ward unter dem Titel "Der Efrit" als Dschinn inszeniert. "Die Zusammenarbeit mit Pierre et Gilles ist eine große Ehre für uns. Hier trifft unkonventionelle Kunst auf unkonventionelle Charity unter dem gemeinsamen Credo, mittels Kreativität anderen zu helfen", so Organisator Gery Keszler am Donnerstag.

"Wir engagieren uns so oft wie möglich im Kampf gegen Aids, daher haben wir mit großer Freude zugesagt, für den 'Life Ball' das Plakat 2013 zu gestalten. Dabei dachten wir in der Sekunde an einen Dschinn, um das Thema 1.001 Nacht zu illustrieren", meinten Pierre et Gilles.

Der "Life Ball" ist zudem berechtigt, das Original-Kunstwerk zu verkaufen. Die erzielte Summe kommt Betroffenen von HIV und Aids zugute. Das Plakat ist ab Ende April in Wiener Szenelokalen, Boutiquen und Hotels zu sehen und soll auf den "Life Ball" am 25. Mai einstimmen.

Von den Künstlern ließen sich bereits unter anderem Madonna, Andy Warhol, Salvador Dali, Mick Jagger, Iggy Pop oder Catherine Deneuve in deren typisch ikonenhaften Stil porträtieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden