Fr, 17. November 2017

Fashion-Fauxpas

24.04.2013 10:02

Kates 1.200-Euro-Kleid „sieht aus wie Omas Tischdecke“

Eigentlich ist Herzogin Catherine ja für ihren ausgezeichneten und günstigen Modegeschmack bekannt. Doch auch ihr passiert manchmal ein Fashion-Fauxpas, so geschehen am Dienstag in einer Volksschule in Manchester. Die schwangere Kate trug dabei ein Kleid des Designers Erdem um sage und schreibe 1.200 Euro. Bei ihren Fans im Web sorgte der teure "Fetzen" allerdings nicht für Begeisterung - jemand schrieb sogar, das Kleid sehe aus "wie Omas Tischdecke".

Auch wenn Kate trotz sieben Monaten Schwangerschaft eine tolle Figur hat, in diesem Kleid kam das leider nicht zur Geltung. Die auffälligen Muster schmeichelten der schönen Herzogin nicht gerade. Eine Internet-Userin schrieb dazu: "Sie sieht aus, als hätte sie Omas Tischdecke an."

Auch der Preis des Designer-Stückes sorgte für Verwirrung, berichtet das Magazin "InTouch". "Wenn ich mir vorstelle, was man mit dem Geld hätte anfangen können", schrieb eine andere Userin. Dabei geht Kate sonst mit Vorliebe in günstige Geschäfte wie Zara oder Topshop einkaufen. Und selbst wenn die Herzogin einmal teure Kleider trägt, dann sind diese meist stilvoll und schlicht.

"Irgendwann passen diese Schnitte nicht mehr"
Auf der beliebten Facebook-Seite "What Kate wore", die sich mit den Outfits der Herzogin beschäftigt, kommentierte eine Userin Kates Kleid so: "Ich mag dieses Kleid als Umstandskleid nicht, zu sackartig. Irgendwann passen diese Schnitte von Kates Kleidern eben nicht mehr."

Kate schien sich jedenfalls sehr wohlzufühlen. Die Herzogin hatte eine Volksschule in Manchester besucht und dort ein Hilfsprojekt für Kinder suchtkranker Eltern auf den Weg gebracht. Die 31-Jährige wurde von den Schülern am Dienstag mit lautem Jubel empfangen, während sie die Schule besichtigte, einen Baum pflanzte und eine Rede hielt. Das Projekt, an dem die Stiftung von Kate, Prinz William und dessen Bruder Prinz Harry beteiligt ist, will betroffenen Kindern Therapien anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden