Do, 14. Dezember 2017

Rot-Weiß-Rot-Fibel

23.04.2013 17:00

Einbürgerungstests: Kurz will Werte statt Wissen abfragen

Das neue Staatsbürgerschaftsgesetz ist auf der Zielgeraden. Wer gut integriert ist, ausgezeichnet Deutsch spricht und ehrenamtlich tätig ist, erhält künftig rascher den österreichischen Pass. Auch den viel kritisierten Einbürgerungstest ließ Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz überarbeiten: Nun rücken soziale Werte gegenüber reinem Geschichtswissen in den Vordergrund. Diese werden in einer eigenen Broschüre, der "Rot-Weiß-Rot-Fibel", zusammengetragen.

"Es heißt immer, Zuwanderer würden unsere Werte nicht kennen. Aber wir haben sie bis jetzt auch nirgends vermittelt. Das werden wir jetzt machen", so Kurz. Mit der neuen Fibel "Zusammenleben in Österreich" erhalten alle Neuzuwanderer einen Überblick über Prinzipien wie Menschenwürde, Freiheit, Rechtsstaat oder Demokratie.

Fragen aus dieser Broschüre werden auch den Schwerpunkt des neuen Staatsbürgerschaftstests bilden. Die alten, rein auf historisches Faktenwissen abzielenden – und oftmals auch fehlerhaften – Fragen wurden eliminiert. Noch heuer soll der Test in der überarbeiteten Form umgesetzt werden.

"Staatsbürgerschaft neu" kurz vor Abschluss
Und auch sonst ist die Novelle zum Staatsbürgerschaftsgesetz auf den letzten Metern. Es werde nur noch an Details gefeilt, sagte Kurz. Geeinigt haben sich SPÖ und ÖVP bereits darauf, dass gut integrierte Migranten, die über ausgezeichnete Deutschkenntnisse verfügen und einer ehrenamtlichen Tätigkeit nachgehen, schneller eingebürgert werden - und zwar nach sechs statt wie bisher nach zehn Jahren (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden