Do, 23. November 2017

Kein Interesse an Tier

23.04.2013 15:27

Justin Bieber will sein Äffchen „Mally“ in Zoo abschieben

Der Affenzirkus rund um Justin Bieber geht in die nächste Runde: Mit einer E-Mail an das Münchner Tierheim hat sich das Management des 19-jährigen Sängers erstmals in die Kapuzineräffchen-Affäre eingeschaltet. Das Team prüft demnach die Idee, den Affen in einem deutschen Zoo unterzubringen, und bittet das Tierheim um Empfehlungen für eine Unterkunft, wo "Mally" sicher und gut aufgehoben sei, sagte Zoo-Sprecherin Judith Brettmeister.

Die Mail enthalte im Absender den Namen von Justin Biebers Manager Scooter Brown - allerdings sei die Adresse des Absenders nicht verifiziert. Das Management habe sich auch für die Hilfe bedankt.

Das Tierheim habe in der Antwort-Mail vom Montag empfohlen, sich an den Zoll zu wenden: Sollte Bieber den Affen, wie die Mail vermuten lasse, nicht zurückhaben wollen, solle er beim Zoll eine offizielle Erklärung über den Verzicht abgeben, so der Rat des Tierheims. Bei der Behörde habe man von dem Teenie-Star zunächst aber nichts gehört.

Am Gründonnerstag hatte der deutsche Zoll das 14 Wochen alte Kapuzineräffchen am Münchner Flughafen beschlagnahmt, als der Kanadier Bieber zu seinem ersten Deutschland-Konzert der aktuellen Tournee anreiste. Ihm fehlten die nötigen artenschutzrechtlichen Unterlagen und Gesundheitspapiere für das Tier.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden