Di, 17. Oktober 2017

"Molly" gerettet

22.04.2013 15:38

Wölfe jagten Katze in steirischem Tierpark auf Baum

Da hatte sich der Stubentiger "Molly" doch zu viel zugetraut: Die dreifärbige Katze war am Wochenende ins Wolfsgehege in der oststeirischen Tierwelt Herberstein im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld geschlichen und musste prompt vor den Wölfen auf einen Baum flüchten.

Nach längerer "Belagerung" durch die fünf Isegrimms des Tierparks wurden Besucher aufmerksam und verständigten die Zooleitung, wie der Tierpark am Montag mitteilte.

Den ersten Rettungsversuch starteten die Tierpfleger, doch sie konnten nicht bis zur Katze vordringen. Also war externe Hilfe notwendig: Die Freiwillige Feuerwehr Stubenberg wurde gerufen, ein tierfreundlicher Feuerwehrmann barg die Katze über eine Ausziehleiter. Natürlich waren die Wölfe vor der Bergung weggesperrt worden, somit bestand keinerlei Gefahr für die Retter.

Die gerettete Katze, die von Pflegern und Feuerwehrleuten "Molly" getauft wurde, wartet nun im Tierpark auf ihren Besitzer. Molly ist laut der Tierparkleitung "dreifärbig, sehr verschmust" und hat nur mehr ein Auge.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden