So, 19. November 2017

Im Schlaf gefasst

20.04.2013 11:32

Ehefrau mit Pistole bedroht: Cobra in NÖ im Einsatz

Ein bewaffneter Alkoholisierter hat in der Nacht auf Samstag einen Cobra-Einsatz in Niederösterreich ausgelöst. Der 50-jährige Pensionist hatte seine Ehefrau mit einer Pistole bedroht. Das Opfer flüchtete und erstattete Anzeige. Der Beschuldigte wurde letztlich im Schlaf überwältigt.

Der Vorfall ereignete sich in Leopoldsdorf im Marchfelde (Bezirk Gänserndorf). Laut Polizeisprecher Johann Baumschlager hatte der stark alkoholisierte 50-Jährige aus vorerst nicht bekannten Gründen seiner Frau eine Pistole vom Kaliber 9 mm an die Schläfe gesetzt. Der Mann habe außerdem angekündigt, dass er sich selbst umbringen wolle. Dem Opfer gelang es Baumschlager zufolge vorerst, sich in einem Raum des Wohnhauses einzuschließen. Der Beschuldigte habe jedoch die Tür aufgebrochen. Die Frau sei schließlich geflüchtet.

Cobra findet Verdächtigen schlafend vor
Zum folgenden Polizeieinsatz wurde das Sondereinsatzkommando Cobra beigezogen. Als Beamte gegen 2.40 Uhr in das Haus eindrangen, fanden sie den 50-Jährigen allerdings schlafend vor. Der Mann wurde festgenommen. Die geladene Pistole lag unter einem Kopfpolster.

Laut Baumschlager ist der Beschuldigte im Besitz waffenrechtlicher Dokumente ebenso wie mehrerer Faustfeuer- und Langwaffen. Die Staatsanwaltschaft Korneuburg hat eine Hausdurchsuchung angeordnet. Eine Einvernahme des 50-Jährigen stand am Samstag vorerst noch aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden