So, 22. Oktober 2017

Retter im Einsatz

20.04.2013 11:09

Drei Verletzte bei zwei Unfällen mit Pkws in Salzburg

Bei zwei Verkehrsunfällen in Salzburg sind in der Nacht auf Samstag insgesamt drei Menschen verletzt worden. Im Pinzgau geriet ein 21-jähriger Autolenker während eines Überholvorgangs ins Schleudern. Er und sein Beifahrer wurden verletzt. Im Pongau fuhr ein Betrunkener seinen Freund an, der mitten auf der Straße lag.

Der 21-jährige Fahrer geriet gegen 2.30 Uhr auf der Pinzgauer Bundesstraße in Saalfelden ins Schleudern. Der Wagen stürzte über eine Böschung, prallte gegen mehrere Bäume und kam am Dach zu liegen (Bild). Der Lenker wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit der Bergeschere befreit werden, der Beifahrer wurde von Unfallzeugen aus dem völlig demolierten Wagen gezogen. Die Unfallopfer - beides Einheimische - wurden vom Roten Kreuz in das Krankenhaus Zell am See eingeliefert.

Betrunkener lag mitten auf Straße - angefahren
Glimpflich endete der Unfall mit feuchtfröhlicher Vorgeschichte im Salzburger Pongau: Ein 17-jähriger Lehrling war mit seinem Wagen und vier weiteren Insassen gegen 1.15 Uhr nach einem Lokalbesuch in St. Johann am Nachhauseweg. Dabei kam es zum Streit mit dem Beifahrer, einem 16-jährigen Schüler. Dieser stieg daraufhin auf halber Strecke aus dem Auto aus, um zu Fuß weiterzugehen.

Kurz darauf drehte der Lenker allerdings wieder um, um seinen Freund doch weiter mitzunehmen. Dabei übersah er, dass der Schüler aus ungeklärten Gründen in einem Siedlungsgebiet mitten auf der Straße lag. Der Lehrling konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Auto gegen den 16-jährigen, dieser wurde dabei aber nur leicht am Knie verletzt. Die Beteiligten waren beide alkoholisiert: Laut Polizei hatte der Lehrling hatte mehr als 1,3, der Schüler fast 1,8 Promille Alkohol im Blut.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).