Mo, 23. Oktober 2017

Einigung erzielt

20.04.2013 11:07

Kim Kardashian kriegt endlich ihre Scheidung

Kim Kardashians Scheidungskrieg kommt bald zu einem Ende. Die Reality-TV-Berühmtheit trennte sich 2011 nur 72 Tage nach der Hochzeit von ihrem Mann Kris Humphries und lieferte sich seitdem eine wahre Schlammschlacht mit dem Basketball-As um die endgültige Auflösung der Ehe. Seit Freitag sind die Verhältnisse aber endlich geklärt.

Humphries und Kardashian, die bereits im Juli ein Kind von ihrem jetzigen Lebenspartner Kanye West erwartet, sind ab dem 19. Juni offiziell geschieden. Das hat ein Gericht in Los Angeles am Freitag festgelegt. Das einzige Problem: Humphries war bei dem Gerichtstermin nicht anwesend. Für die endgültige Vereinbarung bedarf es aber der Unterschrift beider Parteien. Erst dann kann die Annullierung in Kraft treten.

Humphries, der der Scheidung schon zustimmte, hatte sich zuvor aber immer wieder gegen die Aufhebung der Ehe gewehrt und Kardashian, die im Zuge ihrer überraschenden Schwangerschaft eigentlich schon längst ihren neuen Liebsten heiraten wollte, damit zur Verzweiflung gebracht.

"Basketball ist das Wichtigste für Kris"
Als Gründe für die Einwilligung des Stars der Brooklyn Nets deutete ein Nahestehender nun Karriere-Interessen des 28-Jährigen an. So habe Humphries nicht gewollt, "dass sein Team durch sein Privatleben beeinträchtigt wird", wie ein Insider gegenüber "RadarOnline" festhielt. Dies sei auch der Grund für sein Fernbleiben vom Gericht, für das der Sportler nach Aussage des Richters keine Strafe zu befürchten habe.

Dagegen hätte Humphries seinem Team, das es in den Playoffs der amerikanischen Basketball-Liga NBA aktuell mit den Chicago Bulls zu tun bekommt, gefehlt, wäre er am Freitag vor Gericht erschienen. Der Insider weiß: "Basketball ist das Wichtigste für Kris. Er entschied sich dann einzuwilligen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).