Mo, 20. November 2017

Auf Twitter gezeigt

19.04.2013 20:26

Anonymous hacken Mails von Mikl-Leitner-Mitarbeiter

Die Internet-Aktivisten AnonAustria, der österreichische Anonymous-Ableger, haben offenbar einen E-Mail-Account eines Mitarbeiters von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner gehackt. Entsprechende Screenshots veröffentlichte die Gruppe am Freitag auf Twitter. Sie hat sich offenbar ausgerechnet in den Account eines Mitarbeiters der Kommunikations- und Informationstechnologie gehackt.

Der Sprecher des Innenministeriums, Karl-Heinz Grundböck, beschwichtigte am Freitagnachmittag: "Soweit das derzeit beurteilt werden kann, geht es um E-Mails von einem Mitarbeiter des Innenministeriums. Dieser E-Mail-Verkehr betrifft keine sensiblen oder weiterverwertbaren Daten."

Die Screenshots auf der Twitter-Seite von AnonAustria zeigen unter anderem eine E-Mail mit Zugangsdaten zur "ÖBB-Videoüberwachung". Laut Grundböck handelte es sich dabei allerdings lediglich um Erstzugangsdaten für einen Testbetrieb. Direkten Zugriff der Polizei auf die Überwachung der ÖBB gebe es nicht, sagte der Sprecher.

Dennoch ist es für die Polizei möglich, mittels einer Anordnung zur Beschlagnahmung bestimmter Videos von der Staatsanwaltschaft auf Überwachungsbänder der ÖBB zuzugreifen, um Straftaten aufzuklären. Dafür werden dann die Zugangsdaten für den Server, auf dem die Videos eines Einzelfalls liegen, an die Ermittler weitergeleitet, erklärte Grundböck.

Detail am Rande: Neben den Mails verschafften sich die Aktivisten offenbar auch Zugang zum iTunes-Account von Mikl-Leitner.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden