Mo, 20. November 2017

„God Is Dead“

18.04.2013 14:00

Black Sabbath präsentieren ihre neue Single

Bis zum 7. Juni müssen sich alle Black-Sabbath-Fans noch gedulden. Dann erscheint mit "13" das erste Studioalbum in fast originaler Besetzung seit 35 Jahren. Um die Wartezeit darauf zu verkürzen, veröffentlichen Ozzy Osbourne und Co. am Freitag die erste Singleauskoppelung "God Is Dead".

Schwere Riffs, schleppende Bässe, dazu ein gespenstischer Gesang: "God Is Dead", die neue Single von Black Sabbath, erfüllt die Erwartungen an die wieder vereinte Heavy-Metal-Legende. Abgesehen von Drummer Bill Ward sind mit Ozzy Osbourne, Tony Iommi und Geezer Butler zum ersten Mal seit 1978 alle Originalmitglieder gemeinsam an einer Platten-Produktion beteiligt gewesen. Die rund neunminütige Auskoppelung erscheint am Freitag, das Album "13" folgt am 7. Juni.

Black Sabbath haben bis dato mehr als 70 Millionen Alben verkauft. Das letzte Studiowerk war 1995 erschienen ("Forbidden" mit Tony Martin als Sänger). Mit Produzent Rick Rubin wollte man es nun noch einmal wissen, nur Ward verweigerte die Reunion - sein Vertrag missfiel dem Schlagzeuger. Brad Wilk (Rage Against The Machine) nahm seinen Platz ein. Iommi wird derzeit wegen Lymphdrüsenkrebs behandelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden