Mo, 23. Oktober 2017

Aus privaten Gründen

17.04.2013 13:35

Miranda Kerr bestätigt Ende als Model-Engel

Miranda Kerr hat bestätigt, dass ihr Engel-Vertrag beim Dessous-Riesen Victoria's Secret nicht verlängert wird. Nachdem bereits in der vergangenen Woche berichtet wurde, die Australierin werde nicht mehr in der prestigeträchtigen Rolle für das Label fungieren, begründet sie das Aus nun mit privaten Hintergründen und widerspricht damit Gerüchten über einen unfreiwilligen Abgang.

"Ich habe mit 13 mit dem Modeln angefangen, und seit ich Mutter bin, ist mir klar geworden, dass ich meine Prioritäten neu festlegen muss", betont die Schönheit im "Sydney Morning Herald". Vorrang habe demnach nun klar die Familie der 29-Jährigen, die sich zudem auch verstärkt ihrer Tätigkeit als Geschäftsfrau widmen möchte, wie sie weiter verrät.

Kerr, die mit Ehemann Orlando Bloom den zweijährigen Flynn großzieht, wolle sich auf keinen Vertrag einlassen, der längerfristig angesetzt sei, wie sie bei der Vorstellung des neuen Stewardessen-Outfits für die australische Fluggesellschaft Qantas verriet. "Es ist wirklich wichtig, dass ich 100 Prozent für meine Klienten gebe, und ich muss vorsichtig sein, welche Langzeitbindungen ich mit Blick auf meine persönlichen und geschäftlichen Interessen eingehe."

Kerr wehrt sich zudem gegen Vorwürfe, sie sei gegenüber den anderen Models "hochnäsig" und ein schwieriger Arbeitspartner gewesen. "Ich bin sicher, jeder, der mit mir gearbeitet hat, würde bestätigen, dass das nicht stimmt", konstatiert sie.

Ein vollständiges Ende bei Victoria's Secret bedeutet die neue Vertragssituation für Kerr aber nicht. Der Chef des Unterwäsche-Labels, Ed Razek, bestätigte unlängst, die Modelgröße, die den begehrten Engelvertrag seit 2007 innehatte, sei auch für die diesjährige Show wieder für einen Laufstegauftritt eingeladen worden. "Sie wird immer ein Engel für mich bleiben", so Razek.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).