So, 22. Oktober 2017

Erhöht Sicherheit

17.04.2013 11:36

Start-up entwickelt Fahrrad-Reifen mit LED-Beleuchtung

Auf Kickstarter sammelt das nordkalifornische Start-up "Revolights" derzeit Geld für ein Projekt, das Radfahren in Zukunft sicherer machen soll. In die Fahrradbereifung integrierte LEDs sollen nicht nur Vorder- und Rücklicht ersetzen, sondern auch die seitliche Sichtbarkeit des Radfahrers deutlich erhöhen. Die futuristische LED-Beleuchtung hat allerdings auch einen stolzen Preis: Fast 400 US-Dollar wollen die Macher für einen Reifensatz.

Schon 2011 traten die Macher der Revolights über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter an die Online-Gemeinde heran, um Gelder für die Produktion einer LED-Beleuchtung zum Nachrüsten zu sammeln. Jetzt wollen sie einen Schritt weiter gehen und die Leuchten direkt in den Fahrradreifen integrieren.

14.500 US-Dollar wollten die Macher der futuristischen Fahrradbeleuchtung dafür sammeln, 28 Tage vor Ende der Finanzierungsaktion ist das Ziel mit fast 28.000 Dollar bereits überschritten. "Unser Ziel ist es, Fahrräder wie Fahrzeuge zu behandeln", sagte Revolights-Chef Kent Frankovich dem Technikblog "Mashable".

Firma will Räder mit LED-Technik sicherer machen
Deshalb habe man sich dafür entschieden, Fahrräder mit gut sichtbaren Vorder- und Rücklichtern auf LED-Basis auszustatten, die zudem noch die seitliche Sichtbarkeit des Radfahrers erheblich erhöhen, was wiederum der Sicherheit zuträglich ist. Betrieben werden die Lichter mit einem Lithium-Ionen-Akku, der für eine Laufzeit von vier Stunden sorgen soll und einfach abgenommen und via USB aufgeladen werden kann.

Vorgestellt wurde die Idee bei der Gadget-Messe Cool Product Expo der Stanford-Universität. Wer jetzt mit dem Gedanken spielt, sich ein Paar solcher Reifen für sein Fahrrad anzuschaffen, der muss allerdings tief in die Geldbörse greifen. Ein einzelner Vorder- oder Hinterreifen mit eingebauten LEDs kostet zwischen 220 und 230 US-Dollar, ein komplettes Set schlägt mit stattlichen 400 US-Dollar zu Buche.

Besuchen Sie krone.at/Digital auf Facebook und werden Sie Fan!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).