Sa, 21. Oktober 2017

Erste Acts fixiert

16.04.2013 12:40

Die Toten Hosen spielen live bei den Amadeus Awards

Wenn am 1. Mai die begehrten Amadeus Austrian Music Awards im Wiener Volkstheater vergeben werden, geben sich auch die Künstler auf der Bühne ein Stelldichein. Als erste Live-Acts für den Abend konnten die Toten Hosen, Christina Stürmer und Österreichs Song-Contest-Hoffnung Natália Kelly verpflichtet werden.

Mit dem Album "Ballast der Republik" gelang den Toten Hosen letztes Jahr nicht nur Platz eins in den österreichischen Albumcharts, sondern auch eine Platinauszeichnung. Frisch mit drei Echos prämiert, werden Campino und Co. im Volkstheater ihren Hit "Altes Fieber" präsentieren.

Christina Stürmer wird knapp drei Wochen vor ihrem Bon-Jovi-Support-Auftritt in der Wiener Krieau ebenfalls bei den Amadeus Awards spielen. Die Amadeus-Rekordgewinnerin (acht Auszeichnungen) wird die Single "Millionen Lichter" aus dem neuen Album "Ich hör auf mein Herz" auf der Bühne vortragen.

Abgerundet wird das Paket durch den Song-Contest-Hit "Shine" der 18-jährigen R'n'B-Stimme Natália Kelly, die zwei Wochen später, am 14. Mai, um den Einzug in das Song-Contest-Finale in Malmö kämpft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).