Mo, 20. November 2017

Todesfall

15.04.2013 16:00

Deftones-Bassist Chi Cheng nach Koma gestorben

Nach mehr als viereinhalb Jahren in einem semikomatösen Zustand ist der ehemalige Deftones-Bassist Chi Cheng am Samstag in einem kalifornischen Krankenhaus gestorben. Er wurde nur 42 Jahre alt.

Cheng war am 4. November 2008 in einen Autounfall verwickelt. Bei einem Frontalzusammenstoß wurde er aus dem Wagen geschleudert, er hatte den Sicherheitsgurt nicht angelegt. Seit diesem Tag lag Cheng im Koma, konnte aber stets auf die Unterstützung von Familie, Freunde und Band bauen, die unerlässlich Spenden sammelten und ihn weiterhin als Mitglied der Deftones führten.

Die traurige Todesnachricht wurde von Chengs Mutter auf der Spendenwebsite www.oneloveforchi.com gepostet. Unter anderem schrieb sie: "Ich weiß, dass sich jeder an dich als den Riesen auf der Bühne erinnern wird, der ein großes Herz hatte." Cheng verstarb aufgrund eines plötzlichen Herzversagens. Er war an fünf der sieben Deftones-Alben beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden