Mo, 20. November 2017

Kritik an Lohfink

15.04.2013 09:40

Micaela Schäfer: „Gina-Lisa ist süchtig nach OPs“

Na, wenn da mal kein Zickenkrieg ausbricht: Nackt-DJane Micaela Schäfer (29), die selbst bereits einiges an sich aufhübschen ließ, zog nun auf "Promiflash" über die Schönheitsoperationen von Model Gina-Lisa Lohfink (26) her.

"Ich habe mir Fotos von ihr angeschaut, wie sie vorher aussah, so süß war sie da noch. Ich wusste gar nicht, dass sie mal so aussah. Man hat das vergessen. Das tut einem schon irgendwie weh, und ich würde auch gerne wissen, ob sie das selber so empfindet und ob sie selber sagt: 'Ich sah früher einfach besser aus', oder ob sie sich wohlfühlt."

Warum Gina-Lisa Lohfink sich immer wieder unters Messer legt? Vermutlich mag sie diese "extreme Künstlichkeit", so Schäfer. "Es ist ja wirklich alles künstlich, die Nägel, die Haare..." Das Nacktmodel räumte aber darüber hinaus auch ein, dass hinter Lohfinks Operationen auch noch ein anderer Grund stecken könnte: "Bei Gina-Lisa ist es wirklich schon eine Sucht geworden. Ich denke, sie schiebt auch Misserfolge auf ihr Aussehen. Man muss da einfach so ein Mittelding finden und einfach auf sein Umfeld hören."

Wetten, dass die nicht zimperliche Gina-Lisa das nicht auf sich sitzen lässt?

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden