So, 17. Dezember 2017

Wanderer in Not

12.04.2013 17:09

Bergretter in OÖ: "Sie hatten keine festen Schuhe an"

Bruder Leichtsinn hat fünf junge Tschechen bei ihrer Tour auf den Dachstein bei Gosau in Oberösterreich begleitet: Die Touristen stiegen nur mit Halbschuhen begkleidet und ohne Lawinenwarngerät auf, versanken bald knöcheltief im Schnee und waren nach sechs Stunden fix und fertig. Die alarmierten Bergretter holten die Gruppe in der Nacht auf Freitag vom Berg.

Die drei Männer und zwei Frauen zwischen 20 und 23 Jahren fuhren von Prag nach Gosau, wollten in der Adamekhütte nächtigen und dann den Dachstein besteigen. Doch schon beim Aufstieg zur Hütte gerieten sie in tiefen und weichen Schnee.

"Sie hatten weder Ski noch feste Schuhe oder ein Lawinenpieps mit", berichtet Einsatzleiter Christian Egger (Bild). Nach sechs Stunden - in etwa 2.000 Metern Seehöhe - waren die Touristen total erschöpft. Sie konnten nicht mehr weiter und schlugen gegen 21.15 Uhr per Handy Alarm.

Zehn Bergretter und zwei Alpinpolizisten stiegen auf. Egger: "Wir schnallten ihnen Schneeschuhe um und brachten sie runter." Die fünf Tschechen überstanden den Vorfall erschöpft, aber unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden