Do, 23. November 2017

„Sah verrückt aus“

12.04.2013 09:30

Schauspielerin Gwyneth Paltrow: Nie wieder Botox!

Gwyneth Paltrow lässt in Zukunft die Finger von Botox. Nachdem sich die 40-jährige Schauspielerin einst das Nervengift unter die Haut spritzen ließ, möchte sie diese Erfahrung nicht noch einmal machen. Mit dem Ergebnis sei sie nämlich alles andere als zufrieden gewesen, wie sie im Interview mit dem amerikanischen Magazin "Harper's Bazaar" gesteht.

"Ich sah verrückt aus", so die Hollywood-Blondine entsetzt. "Ich sah aus wie Joan Rivers!" Die amerikanische Komikerin (Bild 2), auf die Paltrow damit Bezug nimmt, ist für ihr von kosmetischen Eingriffen gezeichnetes Gesicht bekannt.

Eine Schönheits-OP würde die Gattin von Coldplay-Frontmann Chris Martin derweil nicht ausschließen. "Ich hätte Angst, mich unters Messer zu legen, aber fragt mich noch mal, wenn ich 50 bin. Ich versuche alles."

Obwohl Paltrow von sich behauptet, Wert auf einen gesunden Lebensstil zu legen, und sich an einen strikten Ernährungsplan hält, gibt sie zu, sich einmal pro Woche eine Zigarette zu gönnen. Ein schlechtes Gewissen habe sie deshalb aber nicht. "Ich schaffe es, eine Balance zwischen Zigaretten und Tofu zu schaffen", scherzt die zweifache Mutter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden