Mi, 21. Februar 2018

"Bestes Team"

10.04.2013 16:12

Alonso will seine F1-Karriere bei Ferrari beenden

Fernando Alonso schwört Ferrari ewige Treue. Auf die Frage, ob er seine Karriere bei der Scuderia aus Maranello beenden wolle, antwortete der Spanier auf der Homepage des italienischen Rennstalls: "Ja. Das werde ich. Es ist das beste Team in der Welt, nichts geht über Ferrari." Alonsos aktueller Vertrag läuft bis zum Ende der Saison 2016.

Der Weltmeister von 2005 und 2006 war 2010 von Renault zur Scuderia gewechselt. Seitdem wartet der mittlerweile 31-Jährige sehnsüchtig auf seinen dritten WM-Titel. Mit Ferrari wurde er 2010 und im Vorjahr Vizeweltmeister, 2011 reichte es nur zu Platz vier in der Fahrerwertung. Der Titel ging in allen drei Jahren an Red-Bull-Star Sebastian Vettel.

Noch keine Pensionsgelüste
"In mir steckt noch jede Menge Formel-1-Leben" beruhigte Alonso in dem am Mittwoch veröffentlichten Beitrag seine Anhänger, die ihm via Twitter die Fragen hatten stellen können. Dort folgen dem Asturier, der vor dem dritten Saisonrennen am Sonntag auf dem sechsten Platz liegt, immerhin über 1,5 Millionen Interessierte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden