Di, 21. November 2017

Schnelle Leitungen

10.04.2013 14:23

Google bringt sein Glasfasernetz in zweite US-Stadt

Als zweite Stadt in den USA will Google nach Kansas City nun auch das texanische Austin mit einem Glasfasernetz versorgen. Voraussichtlich ab Mitte 2014 sollen die 1,2 Millionen Einwohner extrem schnelle Internetzugänge mit Geschwindigkeiten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde erhalten, wie der Konzern in einem Blogeintrag am Dienstag ankündigte. Das ist tausendmal schneller als die einfachste DSL-Leitung.

Der Konzern wolle damit die Vorzüge schneller Internetleitungen demonstrieren, hieß es in dem Blogeintrag. Zugleich betrachtet die Telekombranche Googles Vorstoß in dem Bereich mit gewisser Sorge. Das Branchenschwergewicht AT&T gab kurz nach der Google-Ankündigung eigene Pläne für ein Glasfasernetz in Austin bekannt.

In Kansas City war Google bereits vergangenen November mit einem gestaffelten Preismodell vorgeprescht. Kunden haben hier die Wahl zwischen Glasfaser-Internet plus TV aus dem Netz für 120 Dollar im Monat oder einem Gigabit-Zugang um 70 Dollar.

Alternativ können Konsumenten aber auch einen Internetanschluss mit fünf Megabit pro Sekunde für mindestens sieben Jahre gratis erhalten, wenn sie die Aufbaukosten von 300 Dollar übernehmen. In Austin ist laut Google ein ähnliches Preismodell geplant.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden