Mi, 22. November 2017

Faszinierende Fahrt

13.04.2013 09:00

Mit Google Street View im Zeitraffer um die Welt

Für seinen Kartendienst Street View hat Google weltweit Hunderttausende Straßenkilometer abfotografiert. Doch wer dem Verlauf einer Strecke virtuell folgen wollte, konnte dies bislang nur Bild für Bild, Klick für Klick. Der kostenfreie Dienst Google Street View Hyperlapse macht damit jetzt Schluss und verwandelt beliebige Strecken in beeindruckende Zeitrafferfahrten.

Zeitrafferaufnahmen erfreuen sich seit jeher großer Beliebtheit. Um aus Hunderten oder gar Tausenden Einzelaufnahmen wenige Sekunden Bewegtbildmaterial zu erstellen, braucht es allerdings Geduld und Präzision. Die kanadischen Designer von Teehan+Lax suchten daher nach einer Möglichkeit, diesen Prozess mithilfe bereits vorhandener Bilder zu vereinfachen – und wurden bei Googles Street View fündig.

Besser noch: Mit Google Street View Hyperlapse stellen sie allen Nutzern nun einen kostenlosen Dienst zur Verfügung, der es ihnen mittels weniger Klicks erlaubt, faszinierende Zeitrafferfahrten (siehe Video oben) zu erstellen und zu erleben. Da als Grundlage dafür Googles über die Jahre gesammeltes Street-View-Bildmaterial dient, können die Fahrten praktisch rund um den Globus führen.

Über Tiroler Skipisten oder die Golden Gate Bridge
Auf einer interaktiven Karte müssen zu diesem Zweck lediglich der Anfangs- und Endpunkt der gewünschten Strecke bestimmt werden. Voraussetzung ist, dass Googles Kamerafahrzeuge diese zuvor abgefahren hat. In Österreich beschränkt sich das vorhandene Bildmaterial damit auf Skipisten in Sölden und Ischgl - immerhin kann man so jedoch die letzte Abfahrt noch einmal Revue passieren lassen oder für den nächsten Urlaub schon einmal virtuell die besten Abhänge ausfindig machen.

Jenseits der österreichischen Landesgrenzen gibt es aber auch reichlich schöne Flecken bzw. Strecken zu entdecken. Einige davon haben die Macher von Street View Hyperlapse bereits zusammengestellt. Mit einem Klick auf die Schaltfläche "AB Featured" gelangt man etwa zu einer Fahrt über die Golden Gate Bridge, durchs australische Outback oder einem südafrikanischen Sonnenuntergang entgegen.

Freie Rundumsicht
Besonders spannend: Da es sich bei sämtlichen Street-View-Aufnahmen um 360-Grad-Panoramabilder handelt, lässt sich die Blickrichtung für jede Fahrt mittels des Fadenkreuz-Symbols festlegen, wodurch das "Beifahrer-Gefühl" zusätzlich verstärkt wird.

Einziger Wermutstropfen: Speichern lassen sich die bevorzugt mit Googles Chrome-Browser zu genießenden Zeitrafferfahrten bislang nicht. Da die Macher des Dienstes ihr Know-how jedoch Interessierten in Form des Quellcodes zur Verfügung stellen, ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis andere Angebote diese Funktion bieten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden