Sa, 18. November 2017

Dackel auf Fahrbahn

10.04.2013 12:00

Radlerin wegen Hund gestürzt - OGH rügt Halter

Ein auf einer Straße nicht sorgfältig verwahrter oder beaufsichtigter Hund ist "eine erhebliche Gefahr für den Fahrzeugverkehr", auch wenn das Tier "gutmütig" und "ortskundig" sei. Deshalb haftet ein Halter für die mangelhafte Verwahrung seines Dackels, auch wenn die Radfahrerin, die durch das frei laufende Tier zu Sturz gekommen ist, nicht gut genug aufgepasst hat, hält der Oberste Gerichtshof (OGH) in einem Urteil fest.

Der Beklagte ging mit seinem Dackel am Fahrbahnrand einer Gemeindestraße. Während sich von hinten eine Gruppe Radfahrer näherte, wanderte das Tier langsam Richtung Fahrbahnmitte. Der erste Radler konnte ausweichen, die ihm nachfolgende Radfahrerin bremste scharf. Die dahinter radelnde Frau erschrak, führte eine Vollbremsung durch und kam zu Sturz. Sie zog vor den Kadi.

Berufungsgericht: Dackel darf frei laufen
Das Erstgericht teilte das Verschulden 3:1 zulasten der unaufmerksamen Klägerin. Das Berufungsgericht wies deren Zahlungsbegehren hingegen zur Gänze ab: Es wäre eine Überspannung der Verwahrungspflicht eines Tierhalters, wenn man auf einer schnurgeraden, mehrere 100 Meter übersichtlichen Straße einen "13 Jahre alten, gutmütigen und ortskundigen Dackel" nicht ohne Leine gehen lassen dürfe.

Oberster Gerichtshof sieht Schuld beim Halter
Der Oberste Gerichtshof stellte jetzt das erstinstanzliche Urteil wieder her. Die Klägerin habe zwar ein "grob sorgfaltswidriges Fahrverhalten" an den Tag gelegt. Der Beklagte habe aber dadurch, dass er seinen Dackel nicht durch Anleinen oder Zurückrufen daran gehindert habe, zur Fahrbahnmitte zu gehen, die für einen Tierhalter gebotene Sorgfalt verletzt. Das Freilaufen eines Hundes auf der Straße stelle eine erhebliche Unfallgefahr dar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).