So, 19. November 2017

‚Schlachtfeld‘ auf A1

09.04.2013 08:47

NÖ: Auto schiebt sich unter Anhänger - 2 Schwerverletzte

Ein Auffahrunfall auf der A1 hat am Montagabend in Niederösterreich zwei Schwerverletzte gefordert. Ein Auto war zwischen Pressbaum und Auhof mit voller Wucht auf einen Sattelzug mit Anhänger aufgefahren. Der Wagen schob sich dabei fast zur Gänze unter das Schwerfahrzeug.

Der VW war am Montag gegen 22.15 Uhr auf der Westautobahn in Richtung Wien unterwegs gewesen. Kurz vor Auhof geschah dann der folgenschwere Unfall. Der Lenker des Autos fuhr auf den vor ihm fahrenden Lkw auf - der Aufprall war dabei derart gewaltig, dass sich der VW beinahe gänzlich unter den Anhänger des tonnenschweren Fahrzeugs schob. Das Dach des Pkws sowie der Motorraum wurden völlig zusammengedrückt, die Motorhaube des Autos aufgerissen und fast bis zur Windschutzscheibe hinaufgeschoben.

Die beiden Insassen des Fahrzeugs überlebten den verheerenden Unfall mit schweren Verletzungen und mussten von der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen werden. Nach der Erstversorgung wurden sie per Rettungswagen ins Krankenhaus Wien-Meidling gebracht. Der Fahrer des Lkws blieb unverletzt.

Um die Fahrzeuge abtransportieren zu können, musste der Pkw, der sich unter dem Anhänger verkeilt hatte, von der Feuerwehr mittels Seilwinde herausgezogen werden, zudem mussten ausgelaufenes Öl und Treibstoff gebunden werden. Nach zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden