Do, 23. November 2017

Laut US-Bericht

09.04.2013 08:23

Nächste Xbox zu heutigen Spielen nicht kompatibel

Die nächste Xbox-Generation wird wegen eines Systemwechsels offenbar zu heutigen Spielen nicht kompatibel sein. Microsoft wolle beim Prozessor der neuen Xbox von der bisherigen PowerPC-Architektur zum klassischen x86-Standard der PC-Welt wechseln, berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Montag unter Berufung auf informierte Personen.

Lieferant der neuen Chipsysteme sei AMD, der kleinere Rivale des Halbleiter-Branchenführers Intel, hieß es weiter. AMD rüstet auch die nächste PlayStation 4 aus, die ebenso wie die neue Xbox zum heurigen Weihnachtsgeschäft erwartet wird. Der Wechsel bei der PlayStation bedeutet ebenfalls, dass bisherige Spiele nicht mit der neuen Generation der Konsole kompatibel sein werden (siehe Infobox). Der japanische Konzern will alte Titel aber über das Internet spielbar machen.

Bloomberg zufolge soll die neue Xbox im Mai oder Juni präsentiert werden. Der Blog "The Verge" und die "New York Times" berichteten von einer Vorstellung am 21. Mai, also noch vor dem Start der Videospielmesse E3, die am 11. Juni in Los Angeles beginnt. Microsoft wollte die Berichte nicht kommentieren.

Über technische Details der neuen Konsole ist bislang kaum etwas bekannt. Die neue Xbox-Generation solle unter anderem noch realistischere Grafik bekommen, hieß es wenig überraschend in der "New York Times". Microsoft arbeite zudem noch stärker als bislang daran, die Xbox als Zentrum der digitalen Unterhaltung in den Wohnzimmern zu etablieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden