Di, 17. Oktober 2017

"Ein klares Signal"

08.04.2013 16:45

Glawischnig nach Kanzler-Abfuhr schwer enttäuscht

Die Stimmung zwischen Rot und Grün ist getrübt. Verschnupft reagiert Grünen-Chefin Eva Glawischnig auf die Absage von Kanzler Werner Faymann bezüglich einer Dreier-Koalition. Wie berichtet, hat der SPÖ-Chef betont, nach der Nationalratswahl im Herbst nur im Notfall auf die Öko-Partei zurückzukommen.

"Das Verhältnis war schon einmal besser", gibt Glawischnig im Gespräch mit der "Krone" offen zu. Etwa als Bundeskanzler Faymann der Grünen-Chefin im vergangenen August extra zu ihrer Sommertour in die Salzburger Liechtensteinklamm hinterherreiste - wo sich beide medienwirksam in einem rot-grünen Politflirt inszenierten (Bild 2).

Damit ist es nun vorbei: Faymann erteilte den Grünen eine klare Absage für die Zeit nach der Wahl im Herbst, eine Dreier-Koalition komme für ihn nur im Notfall infrage.

Glawischnig enttäuscht über "klares Signal"
"Das ist ein klares Signal, dass SPÖ und ÖVP so weitermachen wollen wie bisher, und wenn es keinen klaren Kurswechsel gibt, stehen wir nicht zur Verfügung", betont Glawischnig. Sie kritisiert die vielen Streitpunkte in der Regierung - etwa Wehrpflicht, Schule und Wohnen. Auch beim Thema Bankgeheimnis liegen die Grünen nicht auf einer Linie mit der Kanzlerpartei.

Glawischnigs Ziel für das heurige Superwahljahr: bei den kommenden Urnengängen in den Ländern zulegen und das beste Ergebnis bei Nationalratswahlen bisher erreichen - und zwar über 15 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden