Do, 23. November 2017

Soll 200 Euro kosten

08.04.2013 14:31

Konkurrenz für iPad mini: Acer bringt Acht-Zoll-Tablet

Der taiwanesische PC-Hersteller Acer arbeitet offenbar an einem 7,9-Zoll-Tablet mit Quad-Core-Prozessor, das im Sommer zum Kampfpreis von 200 Euro auf den Markt kommen soll. Noch fehlt eine offizielle Ankündigung, bei einem französischen Online-Shop konnte das Gerät kurzzeitig jedoch bereits vorbestellt werden.

Das Acer Iconia A1-810 konnte beim französischen Online-Shop Rue du Commerce bereits vorbestellt werden, mittlerweile ist die Produktseite aber wieder offline. Zu einem Preis von 200 Euro soll das Tablet mit einem 7,9-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.024 mal 768 Pixeln aufwarten. Die Auflösung des IPS-Touchscreens spricht dafür, dass es sich um ein Display mit 4:3-Seitenverhältnis handelt – den gleichen Formfaktor haben auch Apples iPads, bei den meisten anderen Android-Tablets wird hingegen auf das von TV-Geräten bekannte 16:9-Format zurückgegriffen.

Quad-Core-Prozessor mit 1,2 Gigahertz
Angetrieben wird das Iconia A1 offenbar von einem mit 1,2 Gigahertz taktenden Mediatek-Prozessor mit vier ARM-Cortex-A9-Rechenkernen. Der Arbeitsspeicher soll mit einem, der Flash-Speicher mit 16 Gigabyte bemessen sein, berichtet das IT-Portal "Golem". Über einen Einschub für microSD-Karten soll die Speicherausstattung des Tablets zudem um weitere 32 Gigabyte erweitert werden können.

An der Rückseite soll das Iconia A1 über eine Kamera mit fünf Megapixeln Auflösung verfügen, an der Vorderseite steht eine Webcam mit 0,3 Megapixeln für Videotelefonate zur Verfügung. An externe Monitore soll das Tablet über einen microHDMI-Port angeschlossen werden können, über Funk kommuniziert es mittels Bluetooth 4.0 und nicht näher spezifiziertes WLAN. Ein GPS-Modul dient der Navigation, der Kurzstreckenfunk NFC fehlt. Über eine Variante mit integriertem Mobilfunkmodem ist bislang nichts bekannt.

460-Gramm-Schwergewicht mit sieben Stunden Laufzeit
Als Betriebssystem soll Android in der Version 4.2 zum Einsatz kommen. Das Gewicht des rund 209 mal 146 Millimeter großen und 10,5 Millimeter dicken Tablets soll rund 460 Gramm betragen. Damit wäre es der Website zufolge um rund 150 Gramm schwerer als Apples iPad mini. Der Akku soll eine Kapazität von 3.250 Milliamperestunden und eine Laufzeit von fünf bis sieben Stunden bieten.

Sollte das Tablet tatsächlich über ein 4:3-Display verfügen, wie es die Auflösung erahnen lässt, so würde es sich - wenn die Auflösung reicht - besonders gut für die Lektüre von digitalen Büchern eignen, die ebenfalls meist im 4:3-Format vorliegen. Dafür hätte es bei Filmen das Nachsehen: Diese kommen meist im 16:9-Format und werden bei der Darstellung auf 4:3-Displays oben und unten mit schwarzen Balken versehen, die bei Betrachtung auf einem 16:9-Display nicht auftreten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden