Do, 19. Oktober 2017

Tiere vernachlässigt

05.04.2013 11:38

Trauriges Ende für Streichelzoo in Wien-Oberlaa

"Bitte unternehmen Sie etwas! Es ist dringend!" Ein aufmerksamer Leser wandte sich am Donnerstag mit diesem Hilferuf an die "Krone Tierecke". In einem Streichelzoo in Wien-Oberlaa wurden zahlreiche Tiere ohne Futter und Wasser sich selbst überlassen, die Vierbeiner drohten zu verhungern. Die Tierombudsstelle griff umgehend ein - nun wird für zahlreiche Kaninchen, Gänse, Ziegen und Hängebauchschweine ein neues Zuhause gesucht.

"Kaninchen, Hühner, Schweine und Co. haben seit Tagen kein frisches Futter bekommen. Die Steigen, in denen sich sonst Karotten und Salat befinden, sind zugeschneit, das Wasser ist gefroren", schlug ein Spaziergänger Alarm. In der Parkanlage in Wien-Oberlaa befindet sich ein Streichelzoo, mit dem es seit Jahren Probleme gibt. Vor Ort bietet sich ein armseliges Bild.

Der Vertrag mit dem Pächter wurde bereits gekündigt, nun suchen die Bauernhofbewohner eine neue Bleibe. Die Pferde wurden schon vergeben. Die Tierombudsstelle der Stadt Wien arbeitet auf Hochtouren. Auf Initiative von "Krone"-Tierlady Maggie Entenfellner haben Hühner und zwei Hängebauchschweine ein neues Zuhause im Wildpark Ernstbrunn (NÖ) gefunden.

Für zahlreiche Kaninchen, Gänse, Ziegen und Hängebauchschweine wird noch nach einem neuen Zuhause gesucht. Falls Sie die Möglichkeit haben, eine dieser armen Kreaturen aufzunehmen, melden Sie sich bitte bei der "Krone Tierecke", Tel.: 01/36011/3317, tierecke@kronenzeitung.at.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).