Mi, 18. Oktober 2017

Indische Erfindung

04.04.2013 11:05

Spezial-Dessous sollen Frauen vor Sextätern schützen

Drei indische Technik-Studenten der Universität in Chennai haben Vergewaltigern den Kampf angesagt: Mit einer von ihnen entwickelten Spezial-Unterwäsche sollen Frauen vor sexuellen Übergriffen geschützt werden. Die Dessous dienen zur Selbstverteidigung sowie der Lokalisierung der Trägerinnen, sie können Hilfe-Nachrichten verschicken und Elektroschocks verabreichen.

Gewalt gegen Frauen ist in Indien ein großes Problem. Seit der brutalen Gruppenvergewaltigung einer jungen Studentin im Dezember des Vorjahres (siehe Infobox), mehren sich Berichte über sexuelle Übergriffe. Niladri Basu Bal, Manisha Mohan und Rimpi Tripathy (Bild 2) wollen nicht mehr warten, bis die Justiz einschreitet: "Die Gesetzgeber brauchen Ewigkeiten, um gerechte Gesetze zu entwickeln - und selbst dann sind Frauen noch unsicher", schrieben die drei Studenten bei der Vorstellung ihrer Erfindung für den Jungen Gandhi Innovationspreis 2013.

Sextäter bekommt Elektroschocks
Laut den Erfindern ist ihre Idee der Spezial-Unterwäsche eine "simple Lösung", die mit Technologien wie dem Ortungsverfahren GPS und dem Mobilfunk-Standard GSM arbeitet. Zur Abwehr von Sexualtätern könnten über eine Leiterplatte kleine Elektroschocks verabreicht werden. Die Trägerin selbst sei vor diesen durch ein Polymer auf der Innenseite der Unterwäsche geschützt, hieß es. Ausgelöst werde der Elektroschock durch einen Drucksensor im Brustbereich, wo Sexualtäter laut einer Umfrage zuerst hinfassten.

In einem nächsten Schritt wollen die jungen Forscher nun versuchen, den Platzbedarf für die benötigte Technik zu senken und das System zu verkleinern. Künftig sollen sich die intelligenten Dessous per Bluetooth und Infrarot mit einem Smartphone koppeln lassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).