So, 17. Dezember 2017

Endlich operiert

03.04.2013 13:24

Puchner seit 2012 mit Trümmerbruch unterwegs

Skirennläufer Joachim Puchner ist rund ein Jahr lang mit einem Trümmerbruch im Sprunggelenk über die Pisten gebrettet. Am Dienstag hat sich der Salzburger in der Privatklinik Maria Hilf in Klagenfurt endlich operieren lassen. Dabei wurde von Doktor Ernst Orthner eine Arthroskopie am rechten Sprunggelenk durchgeführt.

"Ich habe mir bereits letztes Jahr beim Abfahrtstraining für die österreichischen Meisterschaften den Bruch zugezogen. Nachdem ich während der vergangenen Saison immer wieder Schmerzen hatte, habe ich mich zu dieser Operation entschlossen", erklärte der 25-Jährige.

Bereits am Freitag soll Puchner, der sich in den kommenden Wochen optimal erholen und danach das Training für die bevorstehende Olympiasaison aufnehmen will, wieder aus der Klinik entlassen werden.

Auf seiner Homepage schreibt Puchner: "Nach dieser OP geht es mir den Umständen entsprechend gut. Bevor es in rund 14 Tagen zur Unterwassertherapie nach Wien geht, muss ich nun das Sprunggelenk schonen und physiotherapeutisch behandeln lassen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden