Fr, 24. November 2017

Todesursache unklar

02.04.2013 10:10

Star der US-Reality-Show „Buckwild“ tot in Auto gefunden

Seit Sonntag galt Shain Gandee, der Star einer US-Reality-Show, als vermisst, inzwischen herrscht Gewissheit: Der 21-Jährige, der durch die MTV-Serie "Buckwild" bekannt wurde, ist tot. Er wurde neben zwei weiteren Leichen in einem Auto auf einer abgelegenen Straße im US-Bundesstaat West Virginia gefunden.

Neben Shain Gandee sind auch dessen Onkel sowie eine dritte Leiche in dem Auto gefunden worden. Nach Informationen der Lokalzeitung "Daily Mail" soll eine Autopsie nun die Todesursache klären. Die Polizei soll jedoch einen Mord ausgeschlossen haben. Laut "TMZ" ist eine Kohlenmonoxidvergiftung wahrscheinlich.

Seit Jänner läuft "Buckwild" auf MTV. Die Serie porträtiert das Leben von jungen Erwachsenen in dem armen und ländlichen US-Bundesstaat, die vor allem mit Trinken und Feiern ihrem Alltag etwas Glanz verschaffen. Gandee war einer von ihnen. "Er war eine anziehende Persönlichkeit, er liebte das Leben mit einer Leidenschaft, die jeden anrührte. Wir werden ihn vermissen", erklärte MTV.

Obwohl Kritiker dem Sender vorwerfen, West Virginia in einem schlechten Licht zu zeigen, hat der Sender bereits eine zweite Staffel in Auftrag gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden