Di, 21. November 2017

Gegen die Tradition

29.03.2013 10:17

Kate will Babyparty schmeißen, Queen ist „not amused“

Ihr Babybauch ist mittlerweile nicht zu übersehen, und obwohl Prinz Williams schöne Frau Herzogin Catherine sich zur echten Vorzeige-Prinzessin mausert, will sie nun bewusst mit der Tradition im britischen Königshaus brechen. Kate wünscht sich nämlich eine Babyparty – und das ist bei den Royals ganz und gar nicht üblich.

Wie Insider berichten, freut sich Kate schon wahnsinnig auf ihr Baby und möchte dieses Glück natürlich auch gebührend mit einer Babyparty feiern. Doch die Queen soll über diesen Wunsch "not amused" sein, denn im britischen Königshaus werden traditionell keine Partys für den ungeborenen Nachwuchs geschmissen.

Einem Bericht des "Now Magazine" zufolge soll Kates Schwester Pippa bereits eifrig mit der Planung der royalen Babyparty zugange sein. Das Fest soll im Mai auf dem Anwesen der Middletons in Bucklebury stattfinden.

Erste Babyparty bei den Royals
Es wäre das erste Mal, dass ein derartiger Event für ein Mitglied der Royal Family ausgerichtet wird. Obwohl Kates und Williams Nachwuchs wohl eines Tages König oder Königin von England werden wird, sehnt sich Kate offenbar nach etwas Normalität – und dazu gehört nun einmal auch eine Babyparty.

"Es war Pippas Idee", berichtet ein Nahestehender der Herzogin. "Obwohl es nicht üblich ist in der königlichen Familie, hofft Kate, dass auch die Königin der Feier einen Besuch abstatten wird." Kate und die Queen sollen sich ja an sich sehr nahe stehen. Ob die zukünftige Urgroßmutter allerdings tatsächlich bei Kates Babyparty auftauchen wird, ist wohl eher fraglich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden