Sa, 25. November 2017

Handy-Kopfhalterung

29.03.2013 09:14

„headflat“ soll Google Glass Konkurrenz machen

"Warum warten, wenn man die Funktionalität von Googles Glass jetzt schon haben kann?", fragt das deutsche Start-up Headflat und präsentiert daher mit der "headflat" eine Smartphone-Kopfhalterung, die die Nutzungsmöglichkeiten von Smartphonebesitzern erweitern soll – auch wenn es skurril aussehen mag, wie die Konstrukteure einräumen.

Der "headflat" sieht aus wie eine gewöhnliche Schildkappe, an der jedoch ein leichtes Gestänge mit einer Universalhalterung für Smartphones befestigt ist. Das Ergebnis: Der Bildschirm des Mobiltelefons befindet sich immer auf Augenhöhe, in einer Entfernung von rund 13 Zentimetern zum Auge. Die Hände bleiben dadurch frei, wovon in erster Linie mobile Games profitieren sollen.

Zu diesem Zweck gibt es passend zur Smartphone-Kopfhalterung einen Bluetooth-Controller. Mit ihm sollen sich auf Geräten mit Apples iOS und Googles Android nicht nur Spiele, sondern auch andere Anwendungen und Menüs komfortabel bedienen lassen. Die Bildschirmdiagonale des Smartphones entspricht dabei etwa der eines 60-Zoll-Fernsehers auf eine Entfernung von drei Metern, versprechen die Macher.

Die skurrile Smartphone-Halterung soll aber auch abseits des Gaming-Bereichs vielfältigen Verwendungszweck finden, etwa beim Filmschauen, Lesen von E-Books, Video-Telefonaten oder Augmented-Reality-Anwendungen, wie das Start-up auf der offiziellen Website demonstriert.

Damit der "headflat" allerdings auch tatsächlich in Produktion gehen kann, ist das Unternehmen noch auf die Unterstützung der Crowd-Funding-Community bei Kickstarter angewiesen. 100.000 Dollar würden noch benötigt, um die Produktion zu starten, heißt es. Am Freitagvormittag trennten sie von diesem Ziel noch 89.000 Dollar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden