Mo, 20. November 2017

‚Würde Spaß machen‘

28.03.2013 13:30

Bruce Willis möchte gerne James-Bond-Bösewicht spielen

Bruce Willis hat ein Auge auf den nächsten James-Bond-Film geworfen. Der kultige Action-Star würde gerne einmal in die Rolle des obligatorischen Bösewichts der Geheimagenten-Reihe schlüpfen und wäre bereit, Javier Bardem in der Funktion als Gegenspieler von 007 zu beerben.

Das Geständnis ließ sich Willis entlocken, während er über die Rolle des Bad Boy im Allgemeinen plauderte. "Ich dachte immer, es würde Spaß machen, die bösen Jungs zu spielen", wird der 58-Jährige von der britischen Zeitung "Express" zitiert.

"Bleibe gut, bis ich ein Angebot bekomme"
Bruce, der durch seine Rolle als New Yorker Polizist John McClane in der Actionfilm-Reihe "Stirb langsam" Legendenstatus erreichte, ergänzt: "Ich habe es ein paar Mal versucht und es hat nicht wirklich so viel Spaß gemacht, wie ich dachte. Also bleibe ich so lange gut, bis ich ein Angebot für einen James-Bond-Bösewicht bekomme."

Vom letzten Bond-Streifen "Skyfall" zeigt sich Willis begeistert: "Der letzte Film hat meine Liebe für 007 wirklich wieder aufgefrischt." Unklar ist übrigens nach wie vor, wer Sam Mendes als Regisseur des nächsten Bond-Streifens ersetzen wird. "Trainspotting"-Macher Danny Boyle – zuletzt als heißer Kandidat gehandelt – dementierte ein Engagement.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden