Fr, 24. November 2017

Morddrohung

27.03.2013 13:59

Fall Tina Maze: Polizei ermittelt Tatverdächtigen

Eine während der Weltcup-Rennen in Garmisch-Partenkirchen per E-Mail verschickte Morddrohung gegen die slowenische Gesamtweltcup-Siegerin Tina Maze hat Anfang März für Aufsehen gesorgt. Obwohl der Sendeweg der Mail verschleiert war, ist es der Kriminalpolizei jetzt gelungen, einen 35-jährigen Tatverdächtigen in Baden-Württemberg zu ermitteln, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Mittwoch mit.

Die E-Mail mit einer gegen Maze gerichteten Todesdrohung war am 2. März beim Organisationskomitee in Garmisch eingegangen. Unmittelbar darauf war die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen von den Verantwortlichen informiert worden, worauf Ermittlungen in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft eingeleitet wurden.

"Belastende Beweise"
Nach der Ausforschung des Verdächtigen beantragte die Staatsanwaltschaft Durchsuchungsbeschlüsse am Wohnort des Mannes. "Einen von den Fahndern sichergestellten Computer werteten Beamte der Kripo Weilheim genauestens aus und fanden dabei auch entsprechende Beweise, die den 35-jährigen belasten", hieß es in einer Pressemitteilung der Exekutive.

Es hätten sich bisher zwar keine Erkenntnisse ergeben, wonach der Mann seine Drohung in die Tat umsetzen wollte, trotzdem wurde gegen ihn ein Verfahren eingeleitet. Maze war nach der Morddrohung für mehrere Tage unter Polizeischutz gestellt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden