Mi, 22. November 2017

Baby mit Freundin Kim

27.03.2013 09:34

Schauspieler Max von Thun wird erstmals Vater

Schauspieler und Moderator Max von Thun wird erstmals Vater. Allerdings wollen er und seine Freundin Kim das "nicht an die große Glocke hängen", sagte von Thun. Über Erziehungsfragen zerbricht sich der 36-Jährige (im Bild mit seinem Vater Friedrich von Thun) derzeit aber noch nicht den Kopf.

"Ich habe wenig Lust, mich da verrückt zu machen, und verlasse mich lieber auf mein Bauchgefühl und meinen Verstand", erklärte von Thun im Interview mit der Zeitschrift "Freundin". Tipps werde er sich bei seinen Eltern holen oder bei seiner Schwester, mit der er seit Kurzem im selben Haus lebt. "Sie hat bereits drei Söhne", erklärte der 36-Jährige.

Die Wohngemeinschaft habe sich mehr zufällig ergeben, berichtet von Thun. "Ich habe vorher in einer Doppelhaushälfte gewohnt und dort im Lauf der Jahre den Kampf gegen das Chaos verloren." Das Haus sei ein "Endlager für Ramsch" aus der ganzen Familie gewesen. Da habe seine Schwester ihn angerufen und gesagt, dass bei ihr etwas frei sei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden