So, 19. November 2017

ePad Femme

19.03.2013 16:43

Das angeblich erste Tablet speziell für Frauen

Tablets gibt es in unterschiedlichen Größen, Farben und Preisklassen. Eine Zielgruppe blieb bislang jedoch unbeachtet: Frauen. Das dürfte sich zumindest der Hersteller Eurostar Group gedacht haben, der mit dem ePad Femme nun das erste speziell für angeblich weibliche Bedürfnisse ausgerichtete Tablet auf den Markt bringt. Frauenverbände sind empört.

Das ePad Femme unterscheidet sich in technischer Hinsicht zunächst nicht von seinen geschlechtsneutralen Mitbewerbern. Zur Ausstattung des Android-Tablets (Version 4.0) zählen ein acht Zoll großes Display, ein Gigabyte RAM sowie 16 Gigabyte Flash-Speicher. Der Preis: umgerechnet rund 130 Euro.

Was es laut dem in Dubai beheimateten Hersteller Eurostar Group für Frauen jedoch so interessant machen soll, ist die Software: Vorinstalliert finden sich "besonders nutzerfreundliche" Anwendungen zu Themenbereichen wie Fitness, Abnehmen, Kochen, Einkaufen oder auch Parfüm, allesamt hübsch drapiert vor einem rosa Homescreen.

Pink und stereotype Apps nicht genug für Frauen
Laut einem Bericht von "ABC News" ist das ePad Femme aktuell nur im Nahem Osten sowie Teilen Asiens erhältlich, doch der Hersteller plane, "alle Märkte zu erschließen" – also auch die USA. Doch dort ist man von der Idee eines Frauen-Tablets gar nicht angetan: Etwas pink einzufärben und dann ein paar stereotypische Apps darauf zu werfen, sei nicht die Art und Weise, wie man Frauen dazu bewege, Tablets zu benutzen, kritisierte dem Bericht nach etwa Rachel Sklar von der Frauenorganisation Change the Ratio.

"Wenn ich diese Apps wollte, würde ich sie mir selbst herunterladen. Jemand sollte dem Hersteller außerdem sagen, dass wir inzwischen das Wahlrecht haben", bemerkte eine andere empörte Frau gegenüber dem US-Sender zynisch. Und Maria Seidman, Gründerin des Start-ups Yapp, ergänzte: "Zu glauben, dass man einfach erraten kann, welche Inhalte ich mag, bloß weil ich zwei X-Chromosomen habe, ist eine schlechte Geschäftsstrategie."

Tablet gegen "Schwierigkeiten beim Download"
Der Hersteller versteht die Aufregung um sein Tablet nicht. Das ePad Femme sei von einem Team von Männern und Frauen entwickelt worden und in keinster Weise sexistisch. Es sei vielmehr das perfekte Gadget für Frauen, die Schwierigkeiten beim Download bestimmter Anwendungen hätten. Das ePad Femme sei zudem ein hochwertiges Produkt, auf das Frauen stolz sein könnten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden