Mo, 20. November 2017

Knie noch nicht heil

19.03.2013 14:13

Morgenstern verzichtet auf Skifliegen in Planica

Ohne die Team-Olympiasieger Thomas Morgenstern und Andreas Kofler reist die Mannschaft von Cheftrainer Alexander Pointner zum Skisprung-Weltcup-Finale am Wochenende in Planica. Morgenstern hat sich nicht rechtzeitig von einem bei der WM erlittenen Kapseleinriss im rechten Knie erholt, und Kofler verzichtet aufgrund fehlender Topform auf die Bewerbe von der Flugschanze in Slowenien.

Weltcupsieger Gregor Schlierenzauer führt das sechsköpfige ÖSV-Aufgebot an, das nicht zuletzt den Gesamtsieg im Nationencup im Dreikampf mit Norwegen und Deutschland sichern will. Mit dabei sind auch die Team-Weltmeister Wolfgang Loitzl und Manuel Fettner sowie der offenbar wiedererstarkte Flugspezialist Martin Koch. Stefan Kraft und Michael Hayböck komplettieren das Sextett.

Morgenstern will "starke Belastung vermeiden"
Die Knieverletzung Morgensterns ist noch nicht ausgeheilt, darum entschied er sich nach Rücksprache mit den Ärzten und Therapeuten im Trainingszentrum Altis in Klagenfurt, auf das Finale zu verzichten. "Die Genesung des Knies verläuft nach Wunsch. Um den Heilungsprozess nicht zu unterbrechen, möchte ich aber eine zu starke Belastung beim Skifliegen vermeiden", teilte der dreifache Olympiasieger am Dienstag mit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden