Fr, 24. November 2017

Verein in Not

18.03.2013 12:33

„Der Dank der Katzen ist mit Geld nicht aufzuwiegen!“

In Österreich setzen sich nicht nur große Vereine für das Wohl der Tiere ein, sondern auch zahlreiche engagierte Privatpersonen. Eine von ihnen ist Nicole Solomka, die gemeinsam mit ihren Helfern Katzen in Not rettet, versorgt und vermittelt. Ein Streunerprojekt in Lanzendorf in Niederösterreich bringt den kleinen Verein jetzt aber an sein finanzielles Limit.

Alles begann mit dem Verschwinden ihres eigenen Katers "Angel": Während der verzweifelten - und leider vergeblichen - Suche nach ihrem geliebten Vierbeiner, kam Nicole Solomka aus Niederösterreich mit Tierschutzvereinen in Kontakt, für die sie später zur Pflegestelle wurde. "Diese Tätigkeit hat mir die Augen geöffnet", erinnert sich die junge Frau. "Gemeinsam mit meinem Mann habe ich dann den Verein 'White Angel' gegründet. Wir arbeiten ehrenamtlich und finanzieren die Projekte aus eigener Tasche - der Dank der Katzen ist mit Geld nicht aufzuwiegen!"

Kastrationen und Katzenvermittlung
Das Tätigkeitsfeld des Vereins ist vielfältig: Heimatlose Katzen werden an Lebensplätze vermittelt, Streunerkatzen und jene von Bauern kastriert sowie verletzte Tiere medizinisch versorgt. Aktuell ist 'White Angel' in Lanzendorf im Einsatz, wo zahlreiche Streuner unversorgt in Abbruchhäusern hausen (zweites und drittes Bild). "Der Amtstierarzt hat uns dorthin gerufen. Viele Tiere sind krank, eine starb trotz unserer Bemühungen an Katzenseuche", so Solomka erschüttert.

Hilfsprojekte aus eigener Tasche bezahlt
Einsätze wie jener in Lanzendorf bringen den jungen Verein an seine finanziellen Grenzen. "Wir erhalten nur kleine Spenden und tun uns bei der Suche nach Sponsoren sehr schwer", erzählt Nicole Solomka besorgt. "Wir wissen nicht mehr, wie wir das schaffen sollen." Sie hofft nun auf die Unterstützung tierlieber krone.at-Leser, die eine Katze adoptieren oder mit einer Spende helfen möchten. "Auch Futterspenden sind uns eine große Hilfe", schließt sie.

Sie möchten helfen oder eine Katze bei sich aufnehmen? Auf der Homepage des Vereins finden Sie weitere Informationen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).