Sa, 18. November 2017

Springen in Oslo

16.03.2013 19:40

Loitzl in Quali als bester ÖSV-Adler auf Platz drei

Wolfgang Loitzl (127,0 Meter) hat am Samstagabend in der Qualifikation für das Weltcup-Skispringen in Oslo als Dritter für das beste ÖSV-Ergebnis gesorgt. Nur der Deutsche Karl Geiger (130,0 m) und der Tscheche Jan Matura (128,5) waren besser als der steirische Routinier.

Die restlichen Österreicher vermochten nicht zu überzeugen. Andreas Kofler (13./123,0) und Manuel Fettner (17./120,5) qualifizierten sich aber ebenfalls locker für den Bewerb am Sonntag. Stefan Kraft (117,0) als 32. und Martin Koch (115,5) als 35. kamen hingegen nur mit Mühe in die geforderten Top 40.

Von den gesetzten Top Ten des Weltcups zeigte am Holmenkollen der Deutsche Richard Freitag mit 129,0 Meter den mit Abstand weitesten Sprung. Weltcup-Gesamtsieger Gregor Schlierenzauer kam auf 125 Meter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden