Do, 19. Oktober 2017

Alles für die Rolle

15.03.2013 09:13

Jared Leto: Mit „Null-Diät“ auf 58 Kilo gehungert

Der Film "The Dallas Buyers Club" hat seinen Darstellern eine Menge abverlangt. Matthew McConaughey schockte bereits im letzten Jahr mit seinem enormen Gewichtsverlust für die Rolle eines Aids-kranken Cowboys. Jetzt gesteht auch sein Co-Star Jared Leto, dass er sich für diesen Film mithilfe einer Radikaldiät auf 58 Kilo runter gehungert und dabei seiner Gesundheit geschadet habe.

"Null-Diät" für die Traumrolle - für Jared Leto in den letzten Monaten Alltag. Der Frontman der 30 Seconds To Mars nahm für die Rolle des transsexuellen Aids-Kranken in "The Dallas Buyers Club" innerhalb kürzester Zeit 13 Kilo ab. Dass dies nur mit einer Radikaldiät funktionieren konnte, gesteht der 41-Jährige jetzt in einem Interview mit "E!Online". "Ich habe eigentlich nichts gegessen", erzählt er. "Ich habe sehr, sehr wenig zu mir genommen."

Sein enormer Gewichtsverlust sei natürlich nicht ohne Spuren an ihm vorübergegangen. "Dein Körper geht durch eigenartige Stadien", so Leto und fügt hinzu: "Man fühlt sich sehr zerbrechlich und empfindlich und unsicher."

Familie und Freunde, die ihn länger nicht getroffen hätten, seien richtig schockiert gewesen, so Leto weiter. "Wenn du zufällig Familie oder Freunde triffst, die nicht wissen, was du tust, dann denken die sofort, du seist schwer krank."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).