Di, 12. Dezember 2017

"Spezieller Hunger"

13.03.2013 16:47

Gwyneth Paltrow zwingt ihren Kindern Diät auf

In Sachen Diät gibt es wohl nichts, das Gwyneth Paltrow nicht schon probiert hätte. Ob makrobiotische Diät, Entschlackungskuren mit Zitronen und Kohl oder mehrere Salattage: Im Kampf gegen die Kilos ist die Schauspielerin eine echte Expertin. Jetzt hat die 40-Jährige mal wieder ein neues Buch über Ernährung auf den Markt gebracht – und lässt darin mit sonderbaren Ernährungsvorschriften für ihre Kinder aufhorchen.

Selbst auf gewisse Lebensmittel zu verzichten mag ja okay sein, aber auch die Kinder in das strikte Ernährungsprogramm einzubeziehen, ist eine fragliche Methode. Gwyneth Paltrow aber hat damit kein Problem, wie sie in ihrem neuen Ratgeber "It's all good" verrät. Ihre Kinder Apple (8, im Bild) und Moses (6) bekommen Pasta, Brot oder Reis nämlich recht selten zu Gesicht bzw. auf den Teller, wie in den "Rezepten, mit denen Sie gut aussehen und sich toll fühlen" nachzulesen ist.

Kohlenhydraten, denen der Hollywoodstar sogar ein ganzes Kapitel gewidmet hat, steht Gwyneth Paltrow offenbar ziemlich skeptisch gegenüber. "Manchmal, wenn meine Familie keine Pasta, kein Brot oder Reis isst, bleibt dieser spezielle Hunger, der auftritt, wenn man keine Kohlenhydrate zu sich nimmt", zitiert die "Daily Mail" vorab aus dem Buch. Ihre Entscheidung, auf die wichtigen Ballaststoffe zu verzichten, begründet die Schauspielerin damit, dass sowohl ihr Ehemann, Coldplay-Frontman Chris Martin, als auch ihre Kids allergisch auf Gluten, Lactose und Eier reagieren. Aber müssten ihre Kinder deshalb wirklich hungern?

Ernährungsexperten finden Paltrow-Diät fragwürdig
Die britische Zeitung hat bei einer Ernährungsexpertin nachgefragt, die den Diätwahn von Paltrow nicht verstehen kann. "Ihre Kinder sind dünn, ich habe Fotos gesehen", so Yvonne Wake. "Ich halte das für keine gute Idee. Kinder brauchen Kohlenhydrate, weil Glykogen gut für das Gehirn ist. Ohne (den Mehrfachzucker in Kohlehydraten, Anm.) können sie nicht klar und schnell denken. Sie lassen in der Schule nach und können körperlich nicht mit anderen Kindern mithalten."

Auch Ärztin Carina Norris kann Paltrows Ernährungsplan nichts abgewinnen. Sie erklärt: "Viel zu viele Menschen diagnostizieren bei sich selbst Allergien oder lassen Kohlenhydrate weg, um Gewicht zu verlieren oder weil sie denken, dass diese schlecht für sie seien. Das verschlechtert nicht nur die Lebensqualität. Wer eine so wichtige Säule der Ernährung umgehen möchte, sollte dies allenfalls unter medizinischer Aufsicht tun."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden