Do, 23. November 2017

Einer muss gehen

13.03.2013 13:37

Schon jetzt voten: Welcher „Dancing Star“ fliegt zuerst?

Die Spannung für die zwölf "Dancing Stars" steigt. Durften sie sich in den ersten beiden Shows noch im ORF-Ballroom "warm tanzen", wird es diesen Freitag zum ersten Mal ernst: Ein Paar wird dann die Tanzschuhe auch schon wieder einpacken müssen. Geben Sie schon jetzt Ihren Tipp ab: Wer wird die erste Knock-out-Runde nicht überstehen? Voting in der Infobox!

Damit die erste "Dancing Stars"-Entscheidungsshow auch gut verläuft, wird seit Tagen kräftig trainiert. Bei Marian Shaki und ihrem Tanzpartner Willi Gabalier (Bild 2) zum Beispiel läuft keine Trainingseinheit ohne Gelächter und "Knuppiwuppi" ab. "Knuppiwuppi"? "Das ist, wenn man die Haut am Ellbogen hin und her schiebt", so die beiden unisono. "Und wenn wir nicht weiterwissen, dann machen wir 'Knuppiwuppi'!"

Auch Rainer Schönfelder schwingt gemeinsam mit Tanzpartnerin Manuela Stöckl schon seit mehreren Tagen zu Tango-Klängen das Tanzbein. Wovor er sich bei seinem Auftritt wohl am meisten fürchtet? "Schlimm wäre es, wenn ich stürze", so der Skifahrer. "Worst Case: auf Manuela drauf."

Sechs verschiedene Tänze am Programm
Für Abwechslung ist am Freitag jedenfalls gesorgt, gleich sechs verschiedene Tänze stehen auf dem Programm: Shaki und Gabalier sowie Schönfelder und Stöckl betreten mit einem Tango das Parkett, Monika Salzer und Florian Gscheider sowie Gregor Glanz und Lenka Pohoralek mit einem Slowfox.

Angelika Ahrens und Thomas Kraml sowie Gerald Pichowetz und Roswitha Wieland wollen mit einem Wiener Walzer viele Punkte von Jury und Publikum einheimsen, Katharina Gutensohn und Christoph Santner sowie Lukas Perman und Kathrin Menzinger mit einem Jive und Doris Schretzmayer und Gerhard Egger sowie Rudi Roubinek und Babsi Koitz-Baumann mit einem Samba. Susanna Hirschler und Vadim Garbuzov sowie Biko Botowamungu und Markia Jahn zeigen hingegen beim Paso Doble ihr tänzerisches Können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden