Mo, 11. Dezember 2017

"Microsoft Day"

12.03.2013 17:08

Microsoft lud zur Hausmesse in die Wiener Hofburg

Anlässlich des heuer erstmals abgehaltenen "Microsoft Day" 2013 hat der Software-Gigant in der Wiener Hofburg zur großen "Microsoft World Expo" geladen. Gezeigt wurden nicht nur Produkte von Microsoft selbst, sondern auch zahlreiche Tablets, Notebooks und Convertibles von Microsoft-Partnern wie Lenovo, Fujitsu, Acer, Dell oder Sony. Windows-Phones und ein "interaktives Wohnzimmer" präsentierte der Redmonder Konzern bei seiner Wiener Hausmesse, die am Dienstagabend für einige Stunden auch für Endverbraucher geöffnet war, ebenfalls.

Österreicher sind ein genügsames Volks, was Hightech-Messen anbelangt. Nun hat Microsoft mit dem "Microsoft Day", der heuer erstmals abgehalten wurde, einen Hauch Messe-Feeling in die Wiener Hofburg gebracht. Einen Tag lang fanden dort Vorträge und Veranstaltungen rund um die Themen Microsoft, Windows und Office statt.

Als Sprecher war unter anderem Microsofts technischer Leiter Norm Judah zu sehen. Die Veranstaltung stand unter dem Titel "New Work City" und hatte die "neue Welt des Arbeitens" zum Thema, wie Microsoft sie sich vorstellt. Produkte, die nicht aus dem Hause Microsoft stammen oder mit Microsoft-Software laufen, waren dabei nicht zu sehen. Bei einer Veranstaltung namens "Microsoft Day" verwundert dies aber wenig.

Microsoft-Partner zeigten Tablets und Ultrabooks
Besonderes Highlight der Messe war die "Microsoft World Expo", bei der der Konzern gemeinsam mit zahlreichen Hardware-Partnern viele aktuelle Geräte mit Windows 8, Windows RT und Windows Phone 8 präsentierte. Zu sehen waren unter anderem Hybridgeräte wie Dells XPS 12 mit im Rahmen drehbarem Display, Sonys Vaio Duo mit Schiebemechanismus und Acers IconiaTab W710.

Zahlreiche Ultrabooks und All-in-One-Geräte vieler verschiedener Hersteller vervollständigten die Gadget-Schau. Microsoft selbst zeigte sein seit kurzer Zeit in Österreich erhältliches Tablet Surface RT. Von der Pro-Variante, auf der neben den auf Windows RT lauffähigen Apps aus dem Microsoft Store auch normale Windows-Software für x86-Prozessoren läuft, war allerdings noch nichts zu sehen.

"Interaktives Wohnzimmer" mit Xbox 360 im Zentrum
Ebenfalls vor Ort: Microsofts Vision vom interaktiven Wohnzimmer, in dessen Zentrum die Spielkonsole Xbox 360 steht. Die versorgte den Besucher mit Streaming-Musik aus Microsofts Xbox Music-Service und führte ihm per Videostreaming die neuesten Filme vor, während auf dem zugehörigen Windows-Tablet Zusatzinformationen zu den gerade zu sehenden Schauspielern zu sehen waren. Dass in der Wohnzimmer-Abteilung auch Xbox-360-Konsolen mit aktuellen Spielen zu sehen waren, versteht sich von selbst.

Am Abend öffnete die Gadget-Messe auch für Endverbraucher ihre Pforten. Einige Stunden lang konnte sich jeder in der Hofburg ein Bild von der aktuellen Microsoft-Techniklandschaft machen, Geräte begutachten (Fotos zum Durchklicken) und ausprobieren. Auch eine Reihe von Gewinnspielen fand im Zuge des Ausklangs des "Microsoft Day" 2013 statt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden