Sa, 18. November 2017

Eltern klagen Spital

11.03.2013 17:40

Schock nach OP in NÖ: „Hilfe, meine Nase senkt sich!“

Doppelter Schock für einen Schüler aus Strasshof in Niederösterreich: Zuerst bekommt er von einem Mitschüler einen Schlag ins Gesicht und muss operiert werden, dann offenbart der Blick in den Spiegel zwei Tage später etwas noch Schlimmeres: Die eben frisch gerichtete Nase senkt und verschiebt sich! Jetzt klagen die Eltern.

"Hilfe, meine Nase senkt sich!" - als sich der 15-jährige Dominic P. an seine Mutter Silke wandte, staunte die auch nicht schlecht: Das Riechorgan hatte offensichtlich ein Eigenleben entwickelt - und das nur zwei Tage nach der Operation im Spital Mistelbach.

"Das war mit freiem Auge sichtbar. Wir sind dann mit meinem Sohn in die Wiener Privatklinik gefahren, wo er noch einmal operiert werden musste. Dominic bekam nach seinem ersten Eingriff in Mistelbach noch nicht einmal einen Gips," so die Mutter des Burschen.

Mutter: "Massenabfertigung wie in Fleischhauerei"
Die Eltern haben den Fall an die Patientenanwaltschaft weitergeleitet. Mutter Silke: "Im Spital gab es eine Massenabfertigung wie in einer Fleischhauerei."

Michael Fidler von der Klinik Mistelbach: "Die Behandlung wurde fehlerlos durchgeführt. Laut dem behandelnden Oberarzt und dem derzeitigen Stand der medizinischen Wissenschaft wird ein operativer Eingriff im Sinne einer Trennung des Nasenbeines vom Seitenknorpel niemals als Ersteingriff durchgeführt." Jetzt ist das Gericht am Zug.

Im Bild von links: Dominic P. nach dem Schlag, kurz nach der ersten OP und rechts nach dem Eingriff in der Wiener Privatklinik.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden