Do, 23. November 2017

Skisprung-Weltcup

09.03.2013 18:51

Deutsche gewinnen Team-Weltcup in Lahti, Österreich 4.

Österreichs Skisprung-Team mit Wolfgang Loitzl, Stefan Kraft (Bild), Manuel Fettner und Gregor Schlierenzauer hat am Samstag auch im sechsten Weltcup-Mannschaftsspringen der Saison den Sieg verpasst. Am Ende reichte es in Lahti nur für Platz vier. Der Sieg ging in souveräner Manier an Deutschland vor Norwegen und Polen, den Österreichern fehlten sieben Punkte auf Platz drei.

Andreas Wank, Michael Neumayer, Severin Freund und Richard Freitag waren nicht zu schlagen. Das deutsche Quartett führte das Feld souverän ab dem zweiten Sprung im 1. Durchgang an und gab diese Spitzenposition nicht mehr her. Das Ergebnis war am Ende ein verdienter Sieg mit 40,7 (!) Punkten Vorsprung auf die Konkurrenz.

Japaner setzen Trainingsleistungen nicht um
Über einen zweiten Rang durften sich nach dem unglücklichen WM-Finale die Norweger freuen, die sich knapp gegen Polen durchsetzten. Fünfter wurden die Japaner, die im Probedurchgang richtig stark gewesen waren, jedoch die Sprünge nicht in den Wettkampf bringen konnten.

ÖSV-Team kann nicht wirklich mithalten
Der in sehr guter Form befindliche Kamil Stoch schnappte den Österreichern als Schlussspringer der Polen quasi noch den Podestplatz weg: Trotz taktischer Anlaufverkürzung segelte er auf 124 Meter, während Schlierenzauer bei normalem Anlauf nur 120 Meter weit kam. Allerdings war bei den ÖSV-Adlern auch Manuel Fettner durch einen Hexenschuss beim Aufwärmen gehandicapt.

Österreichs Vorsprung im Nationencup schmolz damit auf 157 Punkte auf Norwegen, nur noch einen Teambewerb gibt es für Schlierenzauer und Co. in dieser Saison - zum Saisonabschluss beim Skifliegen in Planica.

Das Ergebnis:

Rang Nation Sprung 1 Sprung 2 Punkte
1 GERMANY 1079.5
Wank Andreas 117.5 126.5
Neumayer Michael 120.5 125.5
Freund Severin 125.5 131.0
Freitag Richard 124.0 123.5
2 NORWAY 1038.8
Velta Rune 110.5 119.5
Stjernen Andreas 122.5 126.5
Jacobsen Anders 125.0 120.5
Bardal Anders 128.0 124.5
3 POLAND 1036.2
Kot Maciej 119.0 127.5
Zyla Piotr 115.5 124.0
Mietus Krzysztof 119.0 120.5
Stoch Kamil 121.5 124.0
4 AUSTRIA 1029.2
Loitzl Wolfgang 112.5 124.5
Kraft Stefan 122.5 124.5
Fettner Manuel 122.5 124.0
Schlierenzauer Gregor 123.0 120.0
5 JAPAN 998.5
Kobayashi Junshiro 111.0 117.0
Kasai Noriaki 118.0 125.5
Ito Daiki 119.5 126.5
Takeuchi Taku 124.5 119.5
6 SLOVENIA 988.1
Tepes Jurij 106.5 122.0
Hvala Jaka 113.5 117.5
Prevc Peter 122.5 130.0
Kranjec Robert 123.5 120.0
7 CZECH REPUBLIC 926.6
Hlava Lukas 112.0 119.5
Koudelka Roman 105.0 113.0
Janda Jakub 113.5 117.5
Matura Jan 121.5 120.0
8 FINLAND 862.1
Muotka Olli 109.5 119.0
Larinto Ville 110.5 118.5
Kulmala Mika 106.5 110.5
Asikainen Lauri 109.5 113.5

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden