Mi, 13. Dezember 2017

Nach Autounfall

09.03.2013 15:37

Bursche lag schwer verletzt eine Stunde lang neben Wrack

Eine Stunde lang ist ein 19-Jähriger Samstag früh in Oberösterreich nach einem Verkehrsunfall schwer verletzt neben seinem Wrack gelegen, ehe er von einem Autofahrer entdeckt wurde. Der Probeführerscheinbesitzer hatte sich mit seinem Auto überschlagen und wurde durch die Windschutzscheibe katapultiert. Der junge Mann wurde per Hubschrauber ins Spital geflogen.

Der 19-Jährige war gegen 5.30 Uhr bei St. Martin im Mühlkreis unterwegs gewesen, als er auf der Landshaager Landesstraße plötzlich die Kontrolle über sein Auto verlor.

Der Bursche kam mit dem Fahrzeug von der Straße auf eine leicht abfallende Wiese ab und überschlug sich mehrmals. Dabei wurde der Probeführerscheinbesitzer - er war nicht angeschnallt - durch die Windschutzscheibe geschleudert und kam in der Nähe des völlig zerstörten Wagens zu liegen.

Eine Stunde lang blieb der Verkehrsunfall unbemerkt. Erst gegen 6.30 Uhr entdeckte dann ein Autofahrer das Wrack und den schwer verletzten 19-Jährigen und alarmierte die Einsatzkräfte. Der junge Mann wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber "Christophorus 10" ins AKH Linz gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden