Mi, 22. November 2017

Knie schmerzt noch

06.03.2013 13:37

Schild bestreitet in dieser Saison kein Rennen mehr

Marlies Schild wird in dieser Saison keine Rennen mehr bestreiten. Der Grund, warum die Salzburgerin die für sie gar nicht nach Wunsch verlaufene Saison nun endgültig beenden muss, sind neuerliche Probleme mit dem operierten rechten Knie.

"Ich werde mich nun ausrasten und weiter therapieren, um für die nächste Saison wieder fit zu sein", teilte die Slalom-Spezialistin am Mittwoch via Facebook mit.

Schild hatte am 16. Februar und damit nur 58 Tage nach ihrem Innenbandriss im rechten Knie ein Comeback im WM-Slalom von Schladming gegeben, die Titelverteidigerin war auf dem neunten Platz gelandet.

Schon damals ließ sie offen, of sie die abschließenden Torläufe in Ofterschwang am kommenden Sonntag und danach beim Weltcupfinale in Lenzerheide in der Schweiz noch in Angriff nehmen wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden