Mi, 22. November 2017

Kois im Aquarium

05.03.2013 14:15

Lady Gaga kauft sich 27 Zierkarpfen gegen Langeweile

Lady Gaga ist auf den Fisch gekommen. Die schrille Sängerin hat sich 27 Kois gekauft. Die bunten Karpfen sollen bei dem Popstar für Kurzweil sorgen, während sie sich von ihrer Hüftoperation erholt. Neben dem Bett in ihrem Haus ließ die Lady daher kurzerhand ein riesiges Aquarium installieren.

Nachdem sich Lady Gaga im vergangenen Monat aufgrund einer Verletzung am rechten Hüftgelenk unters Messer legen musste, hat sie nun strikte Bettruhe verordnet bekommen und darf auch die restlichen Termine ihrer "Born This Way"-Welttournee nicht wahrnehmen.

Ablenkung verschafft sie sich jetzt mithilfe eines riesigen Aquariums, das sie in ihrem Haus installieren ließ. Gefüllt wurde dies laut der britischen Zeitung "The Sun" mit den aus Japan importierten exotischen Fischen. "Das Ganze kostete über 46.000 Euro. Für die meisten Leute ist das viel Geld, aber für sie sind das nur Peanuts", weiß ein Insider zu berichten.

Japanische Fische erschienen Lady Gaga im Traum
Die japanischen Fische sollen der Sängerin übrigens im Traum erschienen sein, so der Insider. "Sie hatte diesen Traum von den Kois, und so hat sie ihr Team gebeten, ihr die Fische zu besorgen und das Aquarium aufzubauen." In Japan, wo Lady Gaga eine große Fangemeinde hat, gelten die Karpfen als Symbol für Liebe und Freundschaft.

Vor wenigen Tagen hatte sich die Sängerin im Anschluss an ihre OP auf ihrer Webseite an ihre Fans gewandt und ihnen für ihre Unterstützung gedankt (siehe Infobox). "Monster, ihr habt mir heute sehr viel Kraft gegeben", so die 26-Jährige. "Ich danke euch dafür!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden