Mi, 22. November 2017

Mädchen beschimpft

04.03.2013 09:25

Skifahrer flüchtet nach Kollision mit 13-Jähriger in OÖ

Ein Skifahrer hat sich am Sonntag nach einer heftigen Kollision mit einer 13-jährigen Deutschen im Mühlviertel einfach aus dem Staub gemacht. Bevor er die Flucht ergriff, beschimpfte er die Wintersportlerin sogar. Das Mädchen verletzte sich am linken Knie und erlitt Hautabschürfungen im Gesicht. Die Polizei sucht nun nach dem Mann.

Kurz vor 12 Uhr kam es im Skigebiet im Bezirk Rohrbach zum Zusammenstoß. Die junge Skifahrerin stürzte, der andere Sportler begann zu schimpfen und gab dem Mädchen die Schuld für die Kollision. Dann fuhr er einfach davon, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Die 13-Jährige wurde schließlich von ihrem Vater entdeckt, der sie zu einem Rettungsraum brachte. Die Alpinpolizei und die Bergrettung sucht nach dem geflüchteten Skifahrer - allerdings bisher ohne Erfolg.

Der Mann dürfte einen schwarz-weißen Rennanzug und eine dünne orange Skijacke getragen haben. Er hatte einen Helm auf und sprach Deutsch.

Die Polizei Ulrichsberg ersucht um Hinweise unter der Telefonnummer 059133/4261.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden