Di, 17. Oktober 2017

Es geht um 300 Mio. $

28.02.2013 15:56

Tori Spelling und Gatte sollen vor Scheidung stehen

Angeblich steht erneut eine Hollywood-Ehe auf der Kippe. Glaubt man den Gerüchten, soll Tori Spelling von ihrem Ehemann mehrmals betrogen worden sein. Sollte es zur Scheidung kommen, wird es wohl nicht nur zum Sorgerechtsstreit um die vier gemeinsamen Kinder kommen, sondern auch zum Kampf um 300 Millionen Dollar.

Bereits seit sechs Jahren sind Tori Spelling und Dean McDermott verheiratet, aber schon länger plagt die ehemalige "Beverly Hills, 90210"-Darstellerin die Sorge, ihr Ehemann könnte fremdgehen. Ihre größte Befürchtung soll nun zur traurigen Realität geworden sein, will das "Star"-Magazin herausgefunden haben. Nicht nur eine, sondern gleich mehrere Affären werden McDermott nachgesagt.

Herausgefunden hat das die betrogene Ehefrau angeblich selbst. Sie habe, so wird berichtet, einen Privatdetektiv angeheuert, der den untreuen Gatten auf frischer Tat ertappt habe. Mit gleich zwei Frauen soll er schon seit zwei Jahren eine Affäre haben. Ihr Misstrauen haben wohl Aussagen wie jene eines Ex-Kumpels von McDermott geschürt, der erst vor wenigen Monaten behauptete, der vierfache Familienvater finde seine Ehefrau sexuell nicht mehr attraktiv: "Dean macht immer Witze darüber, dass sie aussieht wie ein Pferd."

Sollten die Gerüchte stimmen, kann sich Hollywood wohl auf eine teure Scheidung vorbereiten. Immerhin ist Spelling die Tochter und somit Erbin des berühmten Hollywood-Produzenten Aaron Spelling, der 2006 verstarb. Eine Summe von 300 Millionen Dollar könnte beim Ehe-Aus darauf warten, unter Spelling und McDermott aufgeteilt zu werden – wohl nicht ohne Rosenkrieg. Denn Dean McDermott soll vorhaben, die gemeinsamen Kinder als Druckmittel zu benutzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden